Liebe Besucher,

herzlich Willkommen auf unserer Homepage!




 
05.04.2016 | Ingrid Ramminger
LÖRRACH . Wie beurteilen Schulvertreter „von der täglichen Front“, die am Projekt „Kommunale Schulentwicklung“ der Stadt Lörrach aktiv in den Prozess des nun vorliegenden Lösungsvorschlags eingebunden waren, das vorgestellte Szenario? Wo sehen sie Stärken, wo Vorbehalte oder Bedenken, die vor einem endgültigen Beschluss des Gemeinderats noch in den Blick genommen werden sollten?
weiter

15.03.2016 | Ingrid Ramminger
LÖRRACH. Die CDU-Stadtratsfraktion nimmt mit Bedauern Abschied vom Grundbuchamt Lörrach. Wie bekannt, muss der Standort im Rathaus, bei dem die Bürger über viele Jahre hinweg freundliche Mitarbeiter, kompetente Serviceleistungen und fachliche Beratung in Fragen des Grundbuchwesens in Anspruch nehmen konnten, aufgegeben werden. Die entsprechenden Aufgaben werden künftig im zentralen Grundbuchamt Emmendingen gebündelt. “Die Einrichtung einer kommunalen Einsichtsstelle, und das auf Kosten der Stadt, ist nur ein Notbehelf“, so die Fraktionsvorsitzende Pitt Höfler; denn direkte Kontakte werden deutlich erschwert und Anträge eine längere Bearbeitungszeit brauchen.“ Gerade für den Bau- und Immobilienbereich ergäben sich dadurch erhebliche, eventuell auch kostenintensive Verzögerungen. Den Lörracher Bürgern empfiehlt die CDU, die Möglichkeiten, die das kommunale Grundbuchamt Lörrach noch bis Oktober bietet, wahrzunehmen, falls sich die Notwendigkeit ergibt.
weiter

10.03.2016 | Xaver Glattacker

Einbruchskriminalität: Wie kann ich mich auch mit kleinem Geldbeutel wirkungsvoll schützen!

weiter

19.11.2015 | Ingrid Ramminger
LÖRRACH. Ein ganzes Bündel von Fragen hatte die CDU-Stadtratsfraktion in ihrer jüngsten Sitzung für den Besuch von Oberbürgermeister Lutz vorbereitet, nachdem dieser nun ein Jahr im Amt und Chef im Rathaus ist. Vor allem Wohnungsfragen und der künftige Standtort des Landratsamts oder eines Ergänzungsbaus stehen für die Union auf der Prioritätenliste.
weiter

17.11.2015 | Ingrid Ramminger
LÖRRACH. Die CDU-Stadtratsfraktion hält eine Untersuchung zu Modal Split bezüglich Mobilitäts- und Verkehrsverhalten der Lörracher Einwohner zum gegenwärtigen Zeitpunkt für überflüssig, da dieser Themenkomplex in dem von Union und Freien Wählern beantragten Generalverkehrsplan automatisch in die Überlegungen für eine langfristige und zukunftsfähige Verkehrsgestaltung in der Kernstadt und den Ortsteilen mit einfließe. „Die dafür eingeplanten 42000 € können wir damit einsparen“, so die Ansicht der Christdemokraten.
weiter