Die Lörracher Hauptpost, eine Filiale der Postbank AG, bleibt auf absehbare Zeit an der Wallbrunnstraße.

Foto: Kristoff Meller

Lörrach (ra). Enttäuscht und unzufrieden zeigt sich der CDU-Stadtverband laut einer Mitteilung mit der Antwort von Post und Postbank auf seine Initiative bezüglich des problematischen Standorts der Hauptpost an der Wallbrunnstraße (wir berichteten). Mittel- und wohl auch langfristig werde es hier keine kundenfreundlichere Lösung geben. Der Vorstoß der CDU, der in der Öffentlichkeit auf breite Zustimmung gestoßen sei, bleibe damit derzeit ohne Erfolg.

Versorgung mit postalischen Dienstleistungen gewährleistet

Die Deutsche Post argumentiert, sie sei nur „Gast“ im dortigen Postbank-Finanzcenter, einer Filiale der Postbank AG, die wiederum eine hundertprozentige Tochter der Deutschen Bank und damit ein von der Post völlig unabhängiges Unternehmen sei. Diese könne deshalb über ihr Filialnetz frei verfügen.

Die Verpflichtung der Post, die Versorgung der Bevölkerung mit postalischen Dienstleistungen sicherzustellen, sei in Lörrach im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen mit den in den einzelnen Stadtteilen angesiedelten Partnerfilialen gewährleistet. Die vier im Stadtgebiet zusätzlichen DHL-Shops mit etwas eingeschränktem Sortiment garantierten ausreichend die stationäre Versorgung der Einwohner, so die Antwort der Post gegenüber der CDU.

Die Postbank ihrerseits betone, die Nähe zur Innenstadt, Barrierefreiheit und die Erfüllung weiterer interner Kriterien, die für einen reibungslosen Betriebsablauf und einen vollen Rundumservice an Post- und Bankdienstleistungen relevant seien, hätten die Wahl des Standorts Wallbrunnstraße bestimmt. „Derzeit kommt für uns eine erneute Standortverlagerung nicht in Frage“, heißt es. Auf die Parkplatzfrage habe man keinen Einfluss, bei den Fahrradabstellplätzen arbeite man an einer Lösung. „Hier bitten wir um Geduld“, erklärte die Postbank.

Ansprechpartner

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag