Klimaschutz konkret: Nachhaltige Mobilität im Landkreis Lörrach

Schrankenschließzeiten, Fortführung des „alten“ 6er Tram, Fahrradstraßen und Parkplatzprobleme – alles Reizworte aus Lörracher Verkehrsdebatten. So manches Mal hat die CDU im Gemeinderat dabei ihren Kurs gehalten und so mancher fragt, wie die vom Bundesvorstand formulierte neue Mobilität auf Bundesebene vor Ort umzusetzen ist.

Das Lebensgefühl der jungen Generation hingegen ist längst geprägt durch Car-Sharing und ÖPNV-Apps. Der Kauf eines eigenen Autos ist längst nicht mehr so wichtig, wenn das Angebot im öffentlichen Nahverkehr stimmt.

.

Am 18. September 2019 von 18-20 Uhr im Alten Rathaus in der Unt. Wallbrunnstraße

widmet die Zuhör-Tour ihren ersten Termin nach der Sommerpause der Verkehrsproblematik und lässt das Thema Klimaschutz ganz konkret werden.

Samuel Roths, angehender Wirtschaftsingenieur mit Schwerpunkt Verkehrswesen, bringt das Fachwissen mit und die Erfahrung seiner Generation. Er wird seine Gedanken zu einer nachhaltigen Mobilität im Landkreis ganz konkret skizzieren?
„Wir wollen nachhaltige Mobilität. Wie kommen wir dahin?“

Gudrun Heute-Bluhm, ehemalige Oberbürgermeisterin und Mitglied des Bundesvorstands der CDU, stellt zuvor in einem kurzen Impuls das Positionspapier der Bundes-CDU zur nachhaltigen Mobilität vor und stellt die Position der CDU-Kreistagsfraktion vor, die den attraktiven Regio-S-Bahn-Takt zu einem Schwerpunkt ihres Wahlprogramms erklärt hatte.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine engagierte Diskussion!

Ulrike Krämer
Stadtverbandsvorsitzende

Ansprechpartnerin

Ulrike Krämer

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag